Zum Hauptinhalt springen

Warum Lehrlings-Mediation?

Rund ein Fünftel der Lehren werden in Österreich vorzeitig abgebrochen. Der Gesetzgeber hat in diesen Fällen vorgesehen, Mediation einzusetzen – um dem Lehrverhältnis noch eine Chance einzuräumen. Erfahrungsgemäß wird die Lehrlingsmediation jedoch zu spät eingesetzt. Erst, wenn die Entscheidung im Unternehmen bereits für den Abbruch...
64
64

Rund ein Fünftel der Lehren werden in Österreich vorzeitig abgebrochen. Der Gesetzgeber hat in diesen Fällen vorgesehen, Mediation einzusetzen – um dem Lehrverhältnis noch eine Chance einzuräumen. Erfahrungsgemäß wird die Lehrlingsmediation jedoch zu spät eingesetzt. Erst, wenn die Entscheidung im Unternehmen bereits für den Abbruch gefällt worden ist, wird eine Mediatorin/ein Mediator hinzugezogen. Die Mediation kann aber mehr, als die gesetzliche Notwendigkeit zu erfüllen: sie kann Veränderung bewirken; sie kann Verbindung wieder herstellen, sie kann die Konfliktkultur im Unternehmen fördern.

Im Vortrag über Lehrlingsmediation bei der Veranstaltung „Nacht und Tag der Mediation“ im EUROPARK/OVAL Salzburg am 17. Juni 2022 ab 18 Uhr werden die Vorteile der Lehrlingsmediation erörtert. Außerdem wird den Unternehmen und Lehrlingsbeauftragten das Thema der Lehrlingsmediation erklärt, der übliche Ablauf beschrieben und damit etwaige Verunsicherung genommen werden. Ein wichtiger Punkt sind dabei die Kosten. Es werden Mediationskosten den Mehrkosten für eine Neuanstellung, Kündigungskosten, etc. gegenübergestellt.

Die Wirtschaftsmediatoren/innen möchten Sie als Lehrlingsausbilder/in oder Lehrlingsbeauftrage/n bei (wiederkehrenden) Konflikten mit Ihrem Lehrling unterstützen.

Mehr Informationen zur Veranstaltung „Nacht und Tag der Mediation“ finden Sie HIER.