Zum Hauptinhalt springen

Wie viel ist mein Unternehmen wert?

Im Zentrum des Dritten- von gesamt vier Onlinevorträgen zum Thema „Übergabe aus der Vogelperspektive“ behandelten die Referenten Mag. Rudolf Fantl und Mag. Harald Thurner als Experten der Experts Group für Betriebsübergabe am 3.11.2022 den Wichtigsten aller Prozesse, der im Zuge einer Betriebsübergabe stattfindet: Im nachgestellten Dialog...
98
98
v.l.n.r.: Mag. Rudolf Fantl, Mag. Harald Thurner, Mag. Gerhard Pettin, Dr. Martin Niklas

Im Zentrum des Dritten- von gesamt vier Onlinevorträgen zum Thema „Übergabe aus der Vogelperspektive“ behandelten die Referenten Mag. Rudolf Fantl und Mag. Harald Thurner als Experten der Experts Group für Betriebsübergabe am 3.11.2022 den Wichtigsten aller Prozesse, der im Zuge einer Betriebsübergabe stattfindet: Im nachgestellten Dialog zwischen Klient und Berater wurde ein nachvollziehbarer Berechnungsweg für Unternehmer dargestellt der aufzeigt, wie betriebliche Zahlen sowie äußere Faktoren bestmöglich eingesetzt werden müssen, um den Berechnungsvorgang des Unternehmenswertes für eine erfolgreiche Betriebsübergabe auf transparente und objektive Weise umsetzen zu können.

Darauf aufbauend zeigten die Referenten, wie sich die marktübliche EBIT-Multiple-Bandbreite aus Erhebungen früherer Verkäufe ähnlicher Betriebe verwenden lässt, um zusammen mit den betrieblichen Faktoren einen realistischen Unternehmenswert zu ermitteln.

„Der EBIT bildet die Grundlage für die Berechnung des Kaufpreises doch“, so Mag. Rudolf Fantl, „es gibt zahlreiche Parameter die zusätzlich berücksichtigt werden müssen um den Unternehmenswert realistisch darstellen zu können.“ Die Ermittlung der Multibles bilden den zweiten wesentlichen Schritt. Diese können monatlich auf der Unternehmensbörse eingesehen werden. Besonders in emotional überlasteten Phasen einer Betriebsübergabe, können die Multibles eine neutrale sowie objektive Richtlinie sein. Hierzu werden wesentliche Faktoren wie u.a. Unternehmensstandort, Produktleistung, Kundenstock & Zielgruppe, die aktuelle Marktsituation, der Immobilienwert des Unternehmens sowie Marketingmaßnahmen berücksichtigt. Besonders wichtig ist die Information, so die Referenten Mag. Rudolf Fantl und Mag. Harald Thurner, dass im Falle einer Betriebsübergabe immer zwischen Ertragswert und Substanzwert gewählt werden muss.

Zusammenfassend erfuhren die Teilnehmer*Innen, wie das EBIT der letzten drei Jahre optimal bereinigt werden kann um, zusammen mit den betrieblichen Faktoren einen realistischen Unternehmenswert zu ermitteln. „Eine umfangreiche Analyse zeigt auch oftmals auf, dass eine Betriebsübergabe zum aktuellen Zeitpunkt gar nicht wirtschaftlich wäre. In diesem Fall ist es empfehlenswert, sich Ziele für die zukünftigen Monate zu setzen um den Unternehmenswert für einen späteren Zeitpunkt optimieren zu können.

5 konkrete Tipps für einen optimalen Berechnungsweg

  • Nachvollziehbare Bereinigung der Aufwands- und Ertragspositionen
  • Möglichst Planungszahlen der nächsten 3 Jahre mitberücksichtigen
  • Vor dem Verkauf alle betrieblichen Faktoren, welche Einfluss auf den Unternehmenswert haben genau analysieren.
  • Den errechneten Ertragswert mit dem Substanzwert vergleichen, um festzustellen ob sich ein Verkauf lohnt.
  • Um sicher zu gehen einen M&A Berater mit einer professionellen marktkonformen Unternehmensbewertung beauftragen.

Das Webinar kann hier nachträglich angesehen werden.

Anmeldungen für alle weiteren Onlinevorträge der Webinarreihe sind hier möglich:

Do., 17.11.,  „Übergabe aus der Vogelperspektive der Eule“ ab 18 Uhr als Webinar: Die „Eule“ beleuchtet und löst unbewusste Hindernisse und Blockaden, welche im Dunkel liegen und eine erfolgreiche Nachfolge blockieren.

Die Fachgruppe UBIT der Wirtschaftskammer informiert in ihrem Veranstaltungskalender laufend über neue Webinare und Vorträge für alle Mitglieder der Wirtschaftskammer Salzburg. Telefonische Auskünfte erhalten Sie unter +43 662 8888-63.