Zum Hauptinhalt springen

Betriebsübergabe aus der Vogelperspektive des Spatz

Unter dem Titel „Wie werde ich meinen Laden los“ begrüßten die Referenten Heinz Kienmayer und Dr. Eugen Rene Tittler am 20.10.2022 zahlreiche Interessenten im Zuge der 4-teiligen Webinarreihe der Experts Group für Betriebsübergabe der Fachgruppe UBIT Salzburg. Mit dem Thema „Übergabe aus der Vogelperspektive“ spricht...
185
185
Heinz Kienmayer, Dr. Eugen Rene Tittler, Mag. Gerhard Pettin

Unter dem Titel „Wie werde ich meinen Laden los“ begrüßten die Referenten Heinz Kienmayer und Dr. Eugen Rene Tittler am 20.10.2022 zahlreiche Interessenten im Zuge der 4-teiligen Webinarreihe der Experts Group für Betriebsübergabe der Fachgruppe UBIT Salzburg. Mit dem Thema „Übergabe aus der Vogelperspektive“ spricht die Expert Group Unternehmer*Innen an, die ihren Betrieb an geeignete Nachfolgepersönlichkeiten übergeben möchten und nimmt dafür vier unterschiedliche Blickwinkel ein.

„Die Sichtweise des Spatzes sucht wendig, agil sowie mutig nach geeigneten Lösungsmodellen und ruft dazu auf, neue Denkmuster zuzulassen“ so Heinz Kienmayer. Anhand unterschiedlicher Übergabesituationen wurden im Vortrag drei Kernfragen deutlich hervorgehoben, die es zu beantworten gilt: Will überhaupt irgendjemand mein Unternehmen weiterführen und wenn ja, zu welchem Preis? Wer versteht den Antrieb meines Unternehmens und kann es entsprechend weiterführen? Sympathie und ein gutes Bauchgefühl sind dafür unabdingbar um sich für neue Perspektiven und Freiräume öffnen zu können nachdem, so Kienmayer, die meisten Übergabemodelle innerhalb der Familie stattfinden und somit höchst emotional geladen sind. Betriebsübergabe erfordert jedoch auch Objektivität und Neutralität, um strategische Entscheidungen richtig treffen zu können.

Agil und wendig wie der Spatz nun mal ist, wurden dafür Pro & Contra von Share Deal (Übergabemodell, in dem das Unternehmen ganzheitlich und in Form eines Rechtskörpers inkl. Verträgen, Forderungen etc. übergeben wird) und Asset Deal (Übergabemodell, in dem das Unternehmen in individuelle Verantwortungsbereiche aufgeteilt- und Schritt für Schritt übergeben wird) ebenso hervorgehoben, wie potenzielle Fehlerquellen. „Besonders die Finanzierung stellt sich oftmals als Stolperstein heraus“ so Dr. Eugen Rene Tittler und weiter „Hier dürfen sowohl Übergeber- als auch Übernehmer die Hürde von schweren Gesprächsthemen nicht scheuen.“

Die 5 wichtigsten Tipps für richtige Entscheidungsfindung im Übergabeprozess

  • Ein Zeitplan muss her
  • Loslassen was war und offen sein für das, was kommt
  • Persönliche Zieldefinition für Übergeber und Übernehmer
  • Transparenz, Ehrlichkeit und Offenheit
  • Ausreichende Beratung

Das Webinar kann hier nachträglich angesehen werden.

Anmeldungen für alle weiteren Onlinevorträge der Webinarreihe sind hier möglich:

Do., 03.11., „Übergabe aus der Vogelperspektive des Adler“ ab 18 Uhr als Webinar: Der „Adler“ wirft einen scharfen Blick auf Ihre Zahlen und bewertet das Unternehmen aus neutralem Blickwinkel.

Do., 17.11.,  „Übergabe aus der Vogelperspektive der Eule“ ab 18 Uhr als Webinar: Die „Eule“ beleuchtet und löst unbewusste Hindernisse und Blockaden, welche im Dunkel liegen und eine erfolgreiche Nachfolge blockieren.

Die Fachgruppe UBIT der Wirtschaftskammer informiert in ihrem Veranstaltungskalender laufend über neue Webinare und Vorträge für alle Mitglieder der Wirtschaftskammer Salzburg. Telefonische Auskünfte erhalten Sie unter +43 662 8888-63.